75. Jahrestag - Penicillin-Produktion in Deutschland

Am 7. Januar 2021 berichten wir zum 75. Jahrestag der Penicillin-Produktion in Deutschland.

Kategorie Gesundheit
Erscheinungstermin 07.01.2021
Anzeigenschluss 17.12.2020
Druckunterlagenschluss 31.12.2020

Seit seiner Entdeckung durch Alexander Fleming im Jahr 1928 hat Penicillin unzählige Menschenleben gerettet. Doch erst im Januar 1946 wurde das Antibiotikum erstmals in Deutschland produziert – und zwar in Berlin-Adlershof. Anlässlich des 75. Jahrestags dieses Ereignisses veröffentlicht der Tagesspiegel ein Themenspezial rund um Penicillin, einer der bis heute wichtigsten Wirkstoffe im Kampf gegen Krankheitserreger.

 

Vorläufige redaktonelle Themen:

  • Wie kam es zur ersten Penicillin-Produktion in Deutschland, und welche Rolle spielte die Sowjetische Militäradministration dabei? Ein geschichtlicher Rückblick.

 

  • Penicillin ist ein Pilz. Welche Varianten gibt es davon, wie wirken sie genau und gegen was? Einführung in ein hochspannendes medizinisches Thema.

 

  • Antibiotikaresistenzen entwickeln sich weltweit zu einem großen Problem. Auch Penicilline sind gegen immer mehr Bakterienstämme wirkungslos. Strategien dagegen liegen auf dem Tisch, aber werden sie auch umgesetzt? 

 

  • Heute hat sich die Antibiotikaproduktion längst nach Indien und China verlagert. Die Coronakrise hat die Schwächen dieser globalisierten Herstellungsketten offengelegt. Welche politischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten gibt es, einen Teil der Produktion nach Deutschland zurückzuholen